Raiffeisen Bank International im Leadership Score von CDP

Lesedauer: 2 Minuten

CDP zeichnete die Raiffeisen Bank International zum sechsten Mal in Folge als das beste Unternehmen im Finanzsektor in Österreich beim Management der Klimarisiken aus.

Durch bedeutende Klimaschutzmaßnahmen ist die RBI führend bei ihren Umweltambitionen, den gesetzten Maßnahmen und in der Transparenz. Das erfreuliche Ergebnis wurde am 8. Dezember 2020 bekanntgegeben.

Der jährliche Umweltoffenlegungs- und Bewertungsprozess von CDP ‒ einer globalen Non-Profit-Organisation ‒ wird als „Goldstandard der Umwelttransparenz“ von Unternehmen und Ratingagenturen anerkannt.  Im Jahr 2020 forderten mehr als 515 Investoren mit über 106 Billionen US-Dollar an Vermögenswerten Unternehmen auf, Daten über Umweltauswirkungen, Risiken und Chancen über die CDP-Plattform offenzulegen.  Über 9.600 aus mehr als 90 Ländern antworteten – der höchste aller Zeiten. Nur 776 Unternehmen weltweit konnten 2020 einen Platz in der Leadership-Liste von CDP (A und A-) erreichen.

Die RBI gehört zu den fünf besten Unternehmen Österreichs, die sich in diesem Ranking wiederfinden. Eine detaillierte und unabhängige Methodik wird von CDP angewendet, um die Unternehmen zu bewerten, wobei ein Score von A bis F auf der Grundlage der umfassenden Offenlegung, des Bewusstseins und des Managements von Umweltrisiken und der Demonstration bewährter Verfahren im Zusammenhang mit Umweltführerschaft, wie z. B. der Festlegung ehrgeiziger und sinnvoller Ziele, zugewiesen wird.

Besonders herausfordernd war im heurigen Jahr die neue Abfrage im Kerngeschäft. Die neuen Fragen haben vor allem qualitative Indikatoren u.a. in Bezug auf Kredit- & Investitionsportfolios abgedeckt und waren angelehnt an die Empfehlungen von TCFD und den Pariser Klimazielen. Im Finanzsektor wurde der Fokus auf die Lenkung der Finanzströme in Richtung einer nachhaltigen Wirtschaft gelegt, dies u.a. in den Modulen Governance; Management der Risiken & Chancen in Zusammenhang mit dem Klimawandel; Maßnahmen in der Geschäftsstrategie und in Bezug auf Stakeholder-Engagement sowie bei den Zielen und der Darstellung der Treibhausgasemissionen in Bezug auf das Portfolio gelegt.

 
Posted in:
About the Author

Tanja Daumann

Tanja Daumann

Dr. Tanja Daumann ist in Oberösterreich aufgewachsen. Seit 2012 arbeitet Sie in RBI Group Sustainability Management. Die Aufgaben umfassen das Reporting und Monitoring der umweltbezogenen Daten für die RBI und Netzwerkbanken in CEE sowie die Verbundunternehmen inkl. der Berichterstattung im Nachhaltigkeitsbericht und im Carbon Disclosure Project. Darüber hinaus wird die Raiffeisen Nachhaltigkeits-Initiative betreut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.