Zukunftsrezepte in Städten unserer Welt: Fotoausstellung

Die 17 Bildtafeln der Fotoausstellung „ZUKUNFTSREZEPTE IN STÄDTEN UNSERER WELT – SDG 11“ zeigen und beschreiben engagierte Projekte und inspirierende Entwicklungen im Sinne nachhaltiger Stadtgestaltung rund um den Globus. Dabei werden Fotografie und Information zu den Sustainable Development Goals (SDGs) vereint.

In der Agenda 2030 wird mit dem SDG 11 das Ziel formuliert, Städte und Siedlungen nachhaltig zu gestalten. Wie das gelingen kann, zeigen seit Jahren zahlreiche Kommunen weltweit. Welche Absichten sich hinter SDG 11 konkret verbergen und welche relevanten Themen, sowie Handlungsperspektiven es gibt, habe ich in meinem Artikel „Inklusive, sichere, widerstandsfähige und nachhaltige Städte“ im Juni 2019 näher erläutert. Zusätzlich möchte ich mit diesem Artikel auf die SDG-Fotoausstellung des Instituts für Umwelt, Friede und Entwicklung (IUFE) aufmerksam machen. Sie zeigt engagierte internationale Entwicklungen.

Fotoausstellung „ZUKUNFTSREZEPTE IN STÄDTEN UNSERER WELT – SDG 11“

Größe und Anzahl urbaner Räume steigen rapide. Im Jahr 2050 werden es zwei von drei Menschen sein, welche in Städten leben. Diese sozial lebenswert, ökologisch schonend und wirtschaftlich solide zu entwickeln, wird immer wichtiger. Die 17 Bildtafeln der SDG-Fotoausstellung zeigen relevante Themen der nachhaltigen Stadtgestaltung, wie etwa CO2-Emissionsvermeidung in Reykjavik, Smart City in Amsterdam, Tierhaltung in Havanna, ökologische Stadtgestaltung in New York City, Gleisbegrünung in Sevilla, Klimaschutz in San Francisco und nachhaltige Mobilität in Wien. Für interessierte Personen, Unternehmen, Vereine und Organisationen gibt es die Bildtafeln auf Anfrage auch zum Ausborgen.

Beispiele: Wussten Sie, dass…?!

London (UK) zählt zu den urbanen Vorreitern in Sachen Urban Mining und Flächenrecycling, etwa mit den Entwicklungsprojekten Bettersea Power Station und King’s Cross. Im Sinne der Kreislaufwirtschaft gewinnen städtische Gebäude, Flächen, Mülldeponien und Elektrogeräte als wertvolle Rohstofflieferanten zunehmend an Bedeutung.

Mit der Rio Sustainable Cities Initiative versuchen zahlreiche Stakeholder aus der Metropolregion Rio de Janeiro (Brasilien) die Umsetzung des SDG 11 voranzutreiben. Lokales Handeln, Dialog, Kooperation und Monitoring stehen dabei im Mittelpunkt.

Landwirtschaft direkt in der Stadt und am Stadtrand von Kampala (Uganda) ist für viele Bewohner/innen ein wesentlicher Bestandteil der Ernährungssicherheit. Die erwirtschafteten Produkte werden direkt an Restaurants und Schulen weitergegeben und auf lokalen Marktplätzen verkauft. Sie tragen somit zum Einkommen vieler Haushalte bei.

 
Posted in:
About the Author

Florian Leregger

Florian Leregger

Nachhaltigkeit als Chance und Lösung wahrnehmen! Die Sustainable Development Goals bieten uns dafür Handlungsoptionen. Florian Leregger studierte Umwelt- und Bioressourcenmanagement (Fachbereich: Regionale Entwicklung) an der Universität für Bodenkultur Wien. Seit 2017 ist er Geschäftsführer des Instituts für Umwelt, Friede und Entwicklung (IUFE). Zu seinen Schwerpunkten zählen Themen in den Bereichen Klimawandel, Wirtschaft, Umwelt, Entwicklungszusammenarbeit sowie nachhaltige Stadt- und Regionalentwicklung im Kontext der Sustainable Development Goals (SDGs). Neben bisherigen Berufserfahrungen und ehrenamtlichen Engagements in der Jugendarbeit, Entwicklungszusammenarbeit, Wissenschaft, Forschung und Umweltpädagogik sammelte er während seiner Auslandsaufenthalte, beispielsweise in Uganda und Costa Rica, wertvolles Wissen und Erfahrungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.