Befinden wir uns erneut in einer Kunststoff-Revolution?

  • fotolia

  • Ein Leben ohne Kunststoff? Bis vor einigen Jahren noch eine Utopie, heute schon für viele Menschen gelebte Realität.
    Die Kunststoff-Revolution vor über 100 Jahren brachte viele Vorteile mit sich. Vor allem für die Industrie wurde Kunststoff in immer innovativeren Verfahren stets weiterentwickelt. Doch nun befinden wir uns in einer Sackgasse.

Forciert durch die KonsumentInnen, vor allem in Europa, steigt die Nachfrage nach Produkten natürlicher Herkunft. Kunststoff muss schon längst nicht mehr synthetischer Natur sein. Billig produzierte Ware aus dem Ausland wird immer mehr ersetzt durch regional hergestellte Produkte und für die KonsumentInnen steht wieder Qualität vor Quantität. Für eine globale nachhaltige Ressourcennutzung müssen wir allerdings vollständig weg von der Massenproduktion und vor allem weg von Kunststoffverpackungen.

Die Dringlichkeit der Verringerung des global produzierten Kunststoffmülls zeigen bereits erschreckende Bilder eines Müllteppichs in der Mitte des Pazifischen Ozeans von einer Größe ungefähr 19 Mal so groß wie die Fläche Österreichs. Die Treiber hierfür sind vor allem die Produktion von Einwegprodukten wie Plastikflaschen, Strohhalmen und Einwegsackerln, aber ebenso der (Kreuzfahrt)Tourismus.
Mittlerweile gibt es jedoch viele Initiativen die aktiv gegen dieses globale Problem vorgehen möchten. Zero-Waste-Läden treten vermehrt auf der Bildfläche auf, kollektives Müllsammeln ist Trend und es wird vermehrt auf Upcycling gezählt.

Es ist noch nicht zu spät! Das Verkaufsverbot für Einweg-Kunststoffartikel des Europaparlaments, welches vorsieht ab 2021 jene zehn Wegwerfprodukte die den größten Anteil der Abfälle ausmachen zu verbieten, ist ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.

Quellen:
Global 2000: Müll und Plastik
Tiroler Tageszeitung: EU-Parlament stimmt deutlich für Verbot von Wegwerf-Plastik

 
Posted in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.