Am 23. Juni ist Mehrwertfaktor Thema in der Urania

  • Mehrwertfaktor_biomasse

  • Ohne Biomasse gibt es keine Energiewende. Allein wegen dieser Notwendigkeit rückt die Bioenergie immer mehr ins Zentrum von Diskussionen, sie steht im Spannungsfeld der Industriepolitik. Deshalb werden bei der Veranstaltung „Mehrwertfaktor Bioenergie“ in der Wiener Urania Experten wie Dr. Rudolf Freidhager (Vorstandssprecher der Österreichischen Bundesforste AG) oder Josef Plank (Präsident des Österreichischen Biomasse-Verbandes) über diese Thematik am Podium debattieren.

Auch Vertreter der Papierindustrie und der Arbeiterkammer werden bei der Podiumsdiskussion dabei sein, um die beste Nutzung für den begehrten Rohstoff Biomasse und seine bestmögliche Verwendung zu eruieren.

Doch was bringt Bioenergie für die Region? Sicher ist, dass sich positive Effekte für Konsumenten, Gewerbe und Land- und Forstwirtschaft abzeichnen. Der wahre Profit aus heimischer Wertschöpfung wird an der steirischen Region Hartberg erkennbar, wie die Österreichische Energieagentur untersucht hat.

 
About the Author

Antonio Fuljetic-Kristan

Antonio Fuljetic-Kristan

DI Antonio Fuljetic-Kristan ist seit 2010 Pressesprecher des Österreichischen Biomasse-Verbandes und Chefredakteur der Zeitschrift ökoenergie. Er studierte Forstwissenschaften an der Universität für Bodenkultur Wien und hat sich im Rahmen postgradualer Lehrgänge ein Fachwissen in Öffentlichkeitsarbeit und Exportmanagement angeeignet. Mit seiner Gattin und dem fünfjährigen Sohn bestreitet er den Alltag und wandert am liebsten mit seinem Hund in seiner Heimat – dem Wienerwald.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.