E-Autos für 49 Gemeinden südlich von Wien

  • Cars Formation

  • Hunderttausende Autos pendeln täglich aus dem Umland nach Wien, um ihre Fahrer zur Arbeit oder zur Ausbildungsstätte zu bringen. Größtenteils wird nach wie vor mittels Auto mit Verbrennungsmotor gependelt und am stärksten ist der Zustrom dabei aus den Gebieten südlich von Wien. 49 Gemeinden zwischen Wien und Wiener Neustadt haben sich mit der Modellregion e-pendler in niederösterreich das Ziel gesetzt, einen ersten Schritt Richtung mehr emissionsfreier Elektromobilität zu machen.

Zahlreiche Pendlerfahrzeuge legen in der Modellregion pro Tag weniger als 50 Kilometer zurück – die ideale Voraussetzung, diese tägliche Strecke auch per E-Auto zurückzulegen.

Raiffeisen-Leasing ist Partner der Modellregion e-pendler in niederösterreich und übernimmt dabei die Finanzierung und Förderabwicklung der Elektrofahrzeuge. Durch dieses Engagement und unser Know-How verschaffen wir unseren Kundinnen und Kunden Zugang zu Förderungen von bis zu 14.000 Euro pro E-Fahrzeug. In der ersten Phase des Projekts werden jeweils rund hundert Elektroautos und Elektroräder gefördert. Zudem entstehen ca. 250 Ladestationen.

Damit leisten wir gemeinsam mit den anderen Partnern der Modellregion einen wichtigen Beitrag zur Reduktion des Verkehrs- und CO2-Aufkommens.

 

 
Posted in:
About the Author

Philip Kalomiris

Philip Kalomiris

Philip Pascal Kalomiris, M.A. studierte International Marketing and Sales Management in Graz. Er startete seine berufliche Laufbahn als Marketing- und Sales Consultant in der steirischen Kommunikationsagentur ZZYZX. Als Marketing- und Vertriebsverantwortlicher in einer international agierenden E-Bike-Manufaktur begann Kalomiris sich ab 2011 intensiv dem Thema Elektromobilität zu widmen. Seit August 2012 leitet Kalomiris den Bereich alternative Antriebe bei Raiffeisen-Leasing. Sein Verantwortungsbereich erstreckt sich über den Aufbau und die Umsetzung von Elektromobilitätsprojekten, wie bspw. Modellregionen der Elektromobilität, bis hin zur Betreuung von Absatzkooperationen, etwa mit Tesla Motors. In seiner Freizeit spielt er gerne Badminton, geht wandern und mountainbiken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.