ASPO goes YouTube und Elefanten erobern das Podium

Nachdem nun auch der You-Tube Kanal der ASPO-Konferenz online ist, kann ich endlich meinen versprochenen ASPO Beitrag schreiben! Wie schon bei meinem Post „Was bedeutet Peak Oil“ angekündigt fand Ende Mai die internationale Konferenz von ASPO – Association for the Studies of Peak Oil and Gas in Wien statt. Die Speaker-Liste war voll mit Granden der Energie-Szene wie Solar Pionier Jeremy Legget, Jeremy Gilbert, Nate Hagens und vielen mehr. Hier werde ich kurz meine persönlichen Eindrücke und ein paar Videos posten.

Geballtes Energiewissen auf einem Kanal

Ich habe sehr viele interessante Eindrücke von der Konferenz mitnehmen können und finde es sehr wichtig, dass diese ausgewählte Runde nun auf einem einzigen Kanal zu sehen ist. Ich behaupte mal, dass es von einigen dieser Menschen noch kein einziges Video gibt, obwohl sie im Laufe der Jahre unzählige Vorträge gehalten haben. Nur so können aber auch andere Menschen erreicht werden, die bestimmt nicht auf solche Konferenzen gehen. Hier schon mal eines von Prof. Peter Droege von der Universität Liechtenstein, welcher wie ich gerade lernen durfte, die Nachfolge von Hermann Scheer als Präsident von Eurosolar angetreten hat. Hier sein Video zum Thema 100% Erneuerbeare Energien sind keine Utopie.

Power-to-Gas als eine der Lösungen?

Hermann Pengg hat sich als Audi Vertreter in die Runde gewagt und erklärt warum sich Audi mit dem großen Thema Power-To-Gas also die Speicherung von überschüssigem Strom in transportfähiges Gas beschäftigt. Da mir dieses Thema auch gerade ständig unterkommt und sehr viele danach fragen, hier der Vortrag in dem vermutlich viele dieser Fragen beantwortet werden.

Und plötzlich sitzt man neben „TheOilDrum“

Wer ein wenig mit Energiemedien zu tun hat, kommt an dem vermutlich weltweit reichweitenstärksten Blog/Portal „TheOilDrum“ nicht vorbei. So staunte ich nicht schlecht, als ich in der nostaligischen Tram, die uns zum Heurigen für das Abendprogramm bringen sollte, inmitten der Autorenrunde dieses Blogs saß. Einer davon war Euan Mearns welcher über Unconventional Oil&Gas referiert und ein anderer Nate Hagens, einem ehemaligen Investmentbanker, der sich dem Thema verschrieben hat. Dieser hat am Schluss der Veranstaltung noch einen sehr ungewöhnlichen Beitrag gestaltet und die „Elefanten der Wirtschaft“ beim Namen genannt. Er tritt auch dafür ein, dass der Begriff Peak Oil eigentlich nicht mehrheitsfähig ist. Man wird sofort in eine Schublade gesteckt, wenn man diesen Begriff verwendet und oft auch nichtmal ernst genommen. Der Mensch will mit solchen Dingen schlichtweg nicht konfrontiert werden und diese und viele andere solziologische Eigenschaften müssen bei der Transformation unserer Gesellschaft mit berücksichtigt werden. Ich kann seine Vorträge wirklich empfehlen, da diese nicht ganz so technisch sind, wie die manch anderer ASPO Kollegen. Ich habe übrigens auch etwas Kulturbildung betrieben und alle dazu gebracht einen österreichischen „Spritzer“ zu probieren inkl. Fotobeweis ;-). Hier nun sein aussergewöhnlicher Vortrag: Navigating throug a room full of Elephants.

Ich könnte noch viele weitere Videos posten wie das von Jeremy Leggett oder diese Diskussionsrunde, aber das könnt ihr einfacher im Kanal selbst tun. Einfach öfter mal statt dem Hauptabendprogramm diesen Kanal einschalten und der persönliche Bildungsauftrag ist erfüllt. Ich werde mir die Vorträge vermutlich als MP3 runterladen und beim Laufen nochmal konsumieren.  Hier noch ein paar Zitate, die ich mir im Laufe der Vorträge notiert habe:

Jeremy Gilbert: At the end of the day the price is going to define what our oil supply will be!

Nebojsa Nakicenovic: I would rather call it Oil Phase Out than Peak Oil, but dont forget, we are still 80% fossil. Big changes stand ahead!

Reiner Kümmel: Shift the burden of taxes and levies from labor to energy.

Claudia Kemfert: Economic Chances of a Green Economy are real.

Mich würde nun interessieren was die Leser von diesem Thema halten. Sollte man es besser nicht mehr in den Mund nehmen?  Braucht es einfach ein anderes Wort oder interessierts die Masse ohnehin nicht, bevor es wirklich weh tut?

Weitere Artikel

 
About the Author

Cornelia Daniel

Cornelia Daniel

Cornelia Daniel ist österreichische Solarunternehmerin und passionierte Energiebloggerin. Nach dem Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien widmete sie sich als eine der wenigen Wirtschaftsabsolventen bereits im Jahr 2008 dem Thema Solarenergie. 2011 gründete sie die Solarberatung Dachgold mit Fokus auf die Beratung von Unternehmen welche in Photovoltaik oder Solarthermie investieren möchten. Ihr Spezialgebiet ist die Wirtschaftlichkeit erneuerbarer Energieträger und in diesem Gebiet vor allem das Thema Gestehungskosten in all seinen Ausprägungen. 2014 initiierte sie gemeinsam mit dem Anlagenbauer 10hoch4 die Aktion Tausendundein Dach  mit dem Ziel 1001 Unternehmensdächer bis 2020 zu solarisieren. In diesem Zusammenhang hält sie laufend Vorträge über die Kosten und Wirtschaftlichkeit erneuerbarer Energien und warum kein Weg an einer unternehmenseigenen Photovoltaikanlage vorbeiführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.