Sind vertikale Windturbinen praktischer?

Lesedauer: 2 Minuten

VertikalturbineIch komme gerade von einem USA-Aufenthalt zurück. Neben vielen anderen spannenden Erlebnissen fiel mir auch wieder auf, wie technologiegetrieben dieses Land ist. Neben dem Umstand, dass man dort auch schon ziemlich selbstverständlich im Flugzeug mit High-Speed um rd. USD 4,- durchs Internet surfen kann, habe ich dort auch eine Dokumentation im TV gesehen, bei der vertikale Windturbinen vorgestellt wurden.

Gegenüber den herkömmlichen und auch bei uns üblichen vorwiegend horizontalen Windkraftanlagen, die einem Flugzeugrotor ähneln, folgen die Vertikalen Windturbinen (kurz: VAWT für vertical-axis wind turbine) eher dem Prinzip einer vertikal montierten Flugzeugtragfläche.

Wenn man so die verschiedenen Herstellerseiten ansieht, kann man dort über eine Reihe von Vorteilen gegenüber herkömmlichen Windanlagen lesen:

  • VAWT ist äußerst leise – rd. 30 Dezibel werden angegeben
  • Es gibt kaum Vibrationen – im Gegensatz zu horizontalen Turbinen
  • Die Masthöhe kann bedeutend geringer sein, gegenüber horizontalen Systemen – bei gleicher Effizienz
  • VAWT sind grundsätzlich effizienter als horizontale Windturbinen
  • Es gibt nur einen beweglichen Teil und damit geringere Wartungskosten
  • Die Lebensdauer von VAWT sollte über 20 Jahren liegen
  • VAWT arbeiten auch bei sehr niedrigen, aber auch bei sehr hohen Windgeschwindigkeiten
  • VAWT soll auch für Vögel gefahrloser sein
  • VAWT amortisieren sich schneller und sind damit insgesamt ökonomischer
  • Der Raumbedarf ist für VAWT geringer als bei horizontalen Systemen.
  • VAWT sind auch für den Betrieb im städtischen Umfeld geeignet.

Insgesamt klingen diese Argumente vielversprechend. Vielleicht bietet diese Technologie auch die Chance, Windkraft im städtischen Umfeld und für Einfamilienhäuser attraktiver zu machen.

Hier noch einige Links auf Herstellerseiten dieser Verikalen Windturbinen

 
About the Author

Günter Strobl

Avatar

Günter Strobl leitet seit 2006 den Bereich Information & Organisation in der Raiffeisen-Leasing. 2003 hat er das Qualitätsmanagement für das Unternehmen entwickelt und aufgebaut. Neben IT und Unternehmensstrategie ist er für das Betriebsmanagement und damit für Beschaffung und Gebäudemanagement verantwortlich. Die bisherigen privaten und beruflichen Stationen des gebürtigen Waldviertler waren nach dem Betriebswirtschaftsstudium in Wien und den USA u.a. das Unternehmen PHILIPS, der ORF, die Stuttgarter Managementberatung Horváth & Partners sowie die Wiener Grünen. Sein XING-Profil:

13 Comments

  1. Dass die Windräder so leise sein sollen, ist für mich der größte Vorteil.
    Schon allein ein Windrad macht ja oft soviel Lärm, dass der Eindruck entsteht, ein Flugzeug würde gleich landen.
    Und die fehlenden Vibrationen sind sicherlich auch von Vorteil.

  2. Von diesen Anlagen habe ich schon vor etlichen Jahren gehört.
    Warum werden sie mit allen ihren Vorteilen nicht anstatt der jetzt gängigen horizontalen Windkraftanlagen eingesetzt ???
    Zumal wenn ihre Effektivität durch geschickte Reihenanordnung sogar noch gesteigert werden kann.
    Würde mich über mehr Informationen freuen.

  3. Vielen Dank
    Bitte weitere Informationen
    Hatte schon einmal im Spiegel einen Bericht über ein anderes geplantes Hotel gesehen wo diese Anlagen auf dem Dach zu sehen sind.
    Auch auf irgent einen deutschen Forschungsschiff
    mfg. Ikarus

  4. Habe vor ein paar Monaten auf arte eine Doku gesehen, wo ein Skandinavier eine Art Windschnecke vorstellte, die sich aufgrund ihrer schönen Form (fast schon eine
    Art kinetische Skulptur) meiner Meinung nach besonders gut für den urbanen Bereich eignen würde. Finde diese vertikale Windschnecke leider nicht im Netz. Mich würden auch andere Anbieter von vertikalen Windrädern in Deutschland/Europa interessieren!!!

  5. @Paul Kalkbrenner

    Diese Doku hatte ich auch gesehen! Und fand es total genial und jetzt finde ich nicht mal im Internet etwas dazu, würde mich freuen, wenn da jemand was gefunden hat

  6. Diese BIOTEC-BVT habe ich bei meinem Schwager in den USA gesehen. Der hat eine Anlage von 5KW, die arbeiten aber als Inselfunktion mit Gel Akkumulatoren. Armes Amerika, die haben wirklich Probleme mit dem Stromnetz, muss aber auch sagen die wohnen auf dem Land, sehr laendlich.
    Aber er hat mir gesagt die rechnet sich, anscheinend war das Ding nach 5 Jahren bezahlt. Man sieht diese vertikalen Turbinen noch verhaelntissmaessig wenig in Europa.

  7. Habe mir das mit den vertikalen Windturbinen BIOTEC-BVT selber angesehen. Ich war in Cardiff und habe eine Anlage arbeiten sehen, erstaunlich wie leise die Turbine ist. Ich werde mir eine in den Garten stellen, denke an eine BIOTEC-BVT-1.5! Die Anlage ist bei Windgeschwindigkeiten von 4 m/sek. – 12 m/sek. optimal geeignet. 50% angezahlt, erste Teile für Fudament sind schon angekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.