Europas größte Passivhaussiedlung: Es geht los

G. StroblIch habe am 28. Mai 2008 an dieser Stelle vom Vorhaben in Wien berichtet, auf den ehemaligen Aspanggründen Europas größte Passivhaussiedlung zu errichten. Dabei hatte ich auch versprochen über den Fortgang laufend zu berichten. Nun ja. Bis dato hatte sich nicht viel getan, aber in den letzten Wochen ist deutlich Bewegung in die Sache gekommen (Foto).

Seit einiger Zeit sind Bagger und Aushubfahrzeuge unterwegs und erste Fundemente wurden betoniert. Erfahrungsgemäß gehts dann aber rasch weiter. Nebenbei werden dort auch noch Ausgrabungen zu einer Römischen Zivilstadt durchgeführt um vor der endgültigen Verbauung noch archäologische Erkenntnisse aus diesem Gebiet zu sichern.

Zu beiden Aktivitäten – zur Sicherung des Alten und zur Sicherung der Zukunft – werde ich dranbleiben.

 
About the Author

Günter Strobl

Avatar

Günter Strobl leitet seit 2006 den Bereich Information & Organisation in der Raiffeisen-Leasing. 2003 hat er das Qualitätsmanagement für das Unternehmen entwickelt und aufgebaut. Neben IT und Unternehmensstrategie ist er für das Betriebsmanagement und damit für Beschaffung und Gebäudemanagement verantwortlich. Die bisherigen privaten und beruflichen Stationen des gebürtigen Waldviertler waren nach dem Betriebswirtschaftsstudium in Wien und den USA u.a. das Unternehmen PHILIPS, der ORF, die Stuttgarter Managementberatung Horváth & Partners sowie die Wiener Grünen. Sein XING-Profil:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.