Positiv motivieren mit „carrotmob“

Das Internet und die daraus entstandenen Sozialen Netzwerke haben in den letzten Jahren zahlreiche neue Begriffe geprägt. Flashmob, googeln, twittern sind Begriffe die z.T. bereits tief in die Alltagsbegriffswelt eingedrungen sind.

carrotmob.org

Eine ganz neue Bewegung habe ich heute im Internet entdeckt: carrotmob. Es steht für eine Art von Aktivismus, der die Macht der Konsumenten bündeln soll und sozial verträgliche und nachhaltige Geschäftspraktiken durch positive Motivation fördern soll. Der Begriff „carrot“ steht dabei für die Karrotte, die den Esel dazu bringen soll, sich vorwärts zu bewegen. In diesem Sinn steht aus als Gegenbewegung zur vor allem in den 80er und 90er Jahren üblichen Boykott-Bewegung.

Mit gefällt der Gedanke, dass Unternehmen aber auch Konsumenten und Aktivisten durch einen positiven Zugang gemeinsam motiviert werden sollen, sich nachhaltig und sozial verträglich zu verhalten. Der Animationsfilm auf der Webseite zeigt in wenigen Minuten worum es geht. In Berlin findet zum Beispiel am 24. Oktober 2009 bereits der zweite carrotmob statt. Mal sehen, ob sich dieser Gedanke durchsetzt.

Linktipp: www.carrotmobberlin.com

 
Posted in:
About the Author

Günter Strobl

Avatar

Günter Strobl leitet seit 2006 den Bereich Information & Organisation in der Raiffeisen-Leasing. 2003 hat er das Qualitätsmanagement für das Unternehmen entwickelt und aufgebaut. Neben IT und Unternehmensstrategie ist er für das Betriebsmanagement und damit für Beschaffung und Gebäudemanagement verantwortlich. Die bisherigen privaten und beruflichen Stationen des gebürtigen Waldviertler waren nach dem Betriebswirtschaftsstudium in Wien und den USA u.a. das Unternehmen PHILIPS, der ORF, die Stuttgarter Managementberatung Horváth & Partners sowie die Wiener Grünen. Sein XING-Profil:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.