Es ist -fast- soweit!

img00190.JPGimg00192.JPG

Man möchte es gar nicht glauben. Aber zwischen rd 30 bis 40 röhrenden Ferraris durfte ich in Fuschl d i e E-Auto Sensation von Mitsubishi bestaunen und mitfahren.

 

Der i-MIEVE – das weltweit erste Elektroauto , das bereits industriell in Vorserie gebaut wird- ist gerade auf Vorstellungstour durch Europa. Und man glaubt es kaum, aber der i-MIEV ist tatsächlich ein vollwertiges Auto für 4 Personen mit ausreichend Kofferraum.

Ausgestattet mit 64 PS bei 180 Nm beschleunigt unser Testwagen zumindest die ersten 100  Meter locker besser als die anwesenden Ferrari. Ganz lautlos, angenehm , wohltuend  und mit einer erstaunlich guten Straßenlage fährt sich unser Auto trotz Besetzung mit 4 Personen- die locker drin Platz haben-sehr flott und spritzig. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 140 kmh bei rd 140 km Reichweite. Bei eingeschalteter Klimaanlage oder Heizung – auch sind  serienmäßig voll funktionstüchtig vorhanden, reduziert sich die Reichweite auf rd 100-120 km.

Das ist für 95% der in Österreich täglich zurückgelegten Strecken ( 95% der Fahrten mit dem Auto sind unter 70km) mehr als ausreichen. Und im Notfall ist unser i-MIEV in 40 Minuten wieder zu 80% aufgeladen. Wenn man bedenkt, dass Autos heute nach relativ kurzer Wegstrecke wieder oft stundenlang stehen – denke man an die Pendler- dann ist das Thema Aufladen und kurze Reichweite , eigentlich nur eine faule Ausrede.

Der i-MIEV , ein Akronym für Mitsubishi innovative Electric Vehicle, kommt im Sommer 2009 in Japan auf den Markt. Anfang 2010 angeblich in England und ca Ende 2010 in Deutschland und Österreich.

Eigentlich eine viel zu lange Zeit zum Warten auf eine tolle Autozukunft.

 
Posted in:
About the Author

Reinhard Würger

Avatar

Im Jahr 1999 hat Mag. Reinhard Würger das Thema Ökoenergie, zuerst im Immobilien- und Ökoenergiebereich und anschließend im KFZ- und Fuhrparkmanagement ins Rollen gebracht. Seit 2004 ist er Bereichsleiter für den Bereich Mobilien- , KFZ-Leasing sowie Elektromobilität und ist maßgeblich für die Umstellung des Raiffeisen-Leasing Fuhrparks auf Fahrzeuge mit alternativen Kraftstoffen (Hybrid, Pflanzenöl, Erdgas und Ethanol) verantwortlich. Im Rahmen seiner Tätigkeit in der Raiffeisen-Leasing hat er das Netzwerk Auto & Umwelt mit dem ÖAMTC initiiert und arbeitet federführend bei der Raiffeisen-Klimaschutzinitiative im Arbeitskreis Verkehr und Treibstoffe mit. Im Rahmen der Elektromobilität unterstützt und berät er mehrere Modellregionen der Elektromobilität sowie regionale Mobilitätsprojekte.

One Comment

  1. Es war ein Vergnügen mit dem Testwagen selber zu fahren, wobei Beschleunigung, Wendigkeit und die leichte Bedienung besonders positiv aufgefallen sind.

    Die gefällige Formgebung, die kompakten Abmessungen und die Variabilität der Nutzung dieses vollwertigen Elektro-4-Sitzers (Stichwort: umklappbare Rücklehnen mit ebener Ladefläche) überzeugen.

    Bleibt zu hoffen, dass der Einführungspreis von knapp unter 30.000,- Dollar in Japan auch für die Exportmärkte hält. Beim derzeitigen Euro/Dollar-Kurs wäre der i-MiEV dann um rd. € 21.500,- zu haben.

    Wir gehen also in ein spannendes Jahr 2010 und sind neugierig, wann der i-MiEV dann tatsächlich in Österreich erhältlich ist.
    Die e-mobile Auto-Zukunft ist bereits Wirklichkeit und jeder, der vor der Entscheidung steht, seinen 2. oder 3.-Wagen zu ersetzen, möge E-Autos in seine Kaufentscheidung mit einbeziehen!

    LG aus Salzburg
    Harald Lixl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.