Energieeffiziente Sanierung wird in NÖ forciert

Eigentlich will ich mich mit Lob für die Politik nicht allzuweit hinauslehnen.

Aber- das was in Niederösterreich bei der ÖVP Klausur für die Förderung des Energiesparens beschlossen wurde, verdient Anerkennung und ist  jedenfalls ein guter Schritt in die richtige Richtung.

So werden private Investitionen in das Energiesparen von Gebäuden mit bis zu 30% oder max 12.000.- Euro gefördert. 40 Mio werden dafür aufgewendet, was natürlich rd 120 Mio Bauinvestitionen  auslöst. Viel wichtiger ist aber die dadurch ausgelöste Energie – und CO² Einsparung .

Auch die energieeffiziente Sanierung von Gemeindegebäuden wird mit rd 25 Mio gefördert werden. Multiplikatoreffekt siehe oben. Das ist ein Bereich, in dem Raiffeisen Leasing schon seit Jahren erfolgreich tätig ist . Das Thema wurde von unserem CEO Peter Engert immer forciert .

Auch an Unternehmen hat man bei der Energieeinsparung gedacht und will dafür einen kleinen Beitrag von 2-3 Mio zur Verfügung stellen.

Ich habe schon immer behauptet, in Österreich geht ohne Förderung oder gesetztlichen Zwang  nichts. Sehr erfreulich, dass man sich um den Landeshauptmann Pröll herum entschlossen hat, einen wichtigen Impuls auf Förderbasis für das Energiesparen zu setzten.Das tut sicher der Umwelt gut.

Niederösterreich zeigts vor! Jetzt seien die anderen Bundesländer-wo ich noch nichts in diese Richtung höre- gefordert.Und so ganz nebenbei, eventuell könnte sich ja der Neffe mal was vom Onkel abschaun!

 
Posted in:
About the Author

Reinhard Würger

Avatar

Im Jahr 1999 hat Mag. Reinhard Würger das Thema Ökoenergie, zuerst im Immobilien- und Ökoenergiebereich und anschließend im KFZ- und Fuhrparkmanagement ins Rollen gebracht. Seit 2004 ist er Bereichsleiter für den Bereich Mobilien- , KFZ-Leasing sowie Elektromobilität und ist maßgeblich für die Umstellung des Raiffeisen-Leasing Fuhrparks auf Fahrzeuge mit alternativen Kraftstoffen (Hybrid, Pflanzenöl, Erdgas und Ethanol) verantwortlich. Im Rahmen seiner Tätigkeit in der Raiffeisen-Leasing hat er das Netzwerk Auto & Umwelt mit dem ÖAMTC initiiert und arbeitet federführend bei der Raiffeisen-Klimaschutzinitiative im Arbeitskreis Verkehr und Treibstoffe mit. Im Rahmen der Elektromobilität unterstützt und berät er mehrere Modellregionen der Elektromobilität sowie regionale Mobilitätsprojekte.

2 Comments

  1. Auch Tirol fördert nunmehr die wärmetechnische Sanierung von privaten Gebäuden und den Umstieg auf Heizsysteme für erneuerbare Energien.
    Zusätzlich zur Wohnbauförderung gibts da bis zu € 3,000,-

  2. Weiß jemand, wie das in Wien ist? Und wisst ihr, ob Baumeister diese ganzen Anträge für mich machen können? Hab mir einen Baumeister rausgesucht und da auf der Website http://www.koenig-heinrich.at/einzelgewerke/baumeister steht, dass sie auch Einreichungen und Förderungen machen. Hat jemand Erfahrung damit, holen die üblicherweise das maximum raus oder sollte man trotzdem selbst ebenfalls versuchen, noch förderungen an Land zu ziehen? Am liebsten würde ich ja das ganze Projekt einfach an König Heinrich übergeben und mich dann selbst nicht mehr darum kümmern, weiß aber noch nicht wie realistisch das ist :D Bin eindeutig kein Häuselbauer by nature…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.