Menschliche Heiz-Körper

Die staatliche schwedische Immobilienverwaltung Jernhuset setzt auf den Menschen – und zwar als Heizkörper. Am Hauptbahnhof Stockholm will man die Körperwärme der täglich etwa 250.000 Reisenden nutzen, um damit ein 13-stöckiges Bürogebäude zu heizen. Der Mensch als Heizung sei keine neue Idee, man brauche „nur Wasser, Pumpen und Rohre“, so der Projektleiter. Nach er Fertigstellung 2010 sollen die Heizkosten für das Bürohochhaus um 20% verringert werden. Investitionssumme dafür: 21.200 Euro.

 
About the Author

Peter Drössler (Public Relations, Content Creation)

Avatar

Dr. Peter Drössler, gebürtiger Steirer, ist PR-Berater in Wien. Nach dem Studium der Kommunikationswissenschaft und Soziologie war er fünf Jahre lang Pressesprecher und Vorstandsmitglied der österreichischen Umweltschutzorganisation Global 2000. Seit 1995 selbstständig, ist er seit dem Jahr 2000 Mandatar der Grünen Wirtschaft im Fachverband Werbung und Marktkommunikation in der Wirtschaftskammer Österreich, dem er seit 2005 auch als Obmann vorsteht. Seit Herbst 2007 ist Peter Drössler auch Vorsitzender der Grünen Wirtschaft. Dr. Peter Drössler: "Wirklich spannend ist es immer dann, wenn verschiedene Einstellungen, Lebenswelten, Konzepte aufeinander treffen. Wenn es gut läuft, entsteht dabei etwas Neues. Darin liegt eine große Chance. In vielen Bereichen. Ich widme mich der Aufgabe, Verständigung herzustellen und Menschen und Ideen zu vernetzen. In der Politik und im Job als PR-Berater."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.