Barcamp Renewables 2017: Disruptionen der Energiewirtschaft

  • Foto (c): Heiko Meyer

  • Die Energiewende steht und fällt mit ihren Disruptionen.
    Moderne Technologien nehmen Einfluss auf Wirtschaft, Struktur und auch Gesellschaft.
    Nur durch konstruktive Zusammenarbeit der involvierten Akteure steuert sie dem erhofften Erfolg entgegen.

Seinen Teil dazu beitragen wird auch in der sechsten Auflage wieder das Barcamp Renewables, das am 26. und 27. Oktober in der Günther Cramer Solar Academy in Niestetal bei Kassel stattfindet. Da der ÖkoEnergieblog quasi „Schuld“ daran ist, dass es die Vereinigung der Energieblogger überhaupt gibt, weil ich hier vor 7 Jahren zur Vernetzung aufgerufen habe, darf die Ankündigung hier nicht fehlen. Kurzentschlossene können noch mit dabei sein. Ausgerichtet wird das Barcamp von der erfolgreichen Kooperation zwischen den Energiebloggern, deENet und der SMA Solar Technology AG.

Online-Kommunikation in die Realität geholt

In der Energiebranche ist das Barcamp bereits ein jährlicher Fixpunkt. Es ermöglicht Austausch zur Energiewende und Vernetzung, sowohl innerhalb wie auch über die Grenzen der Erneuerbaren Energien Branche hinaus. Die genaue Tagesagenda entsteht vor Ort, zusammengetragen aus den verschiedenen Fragestellungen, Ideen und Themen der Teilnehmenden.

Das ist auch der Kern des Barcamps. Akteure und Gäste können in gemeinsamen Sessions, sowohl als Zuhörer wie auch als Referenten auftreten. So bringen die Organisatoren den Social Media Gedanken in die Tagung vor Ort. Das Ergebnis sind lebhafte Diskussionen, Vorträge und Austausch zu Projekten sowie daraus folgender wirksamer Content, der dann wieder über soziale Medien wie Twitter, Facebook und Blogs einem erweiterten Publikum weitergegeben werden kann.

Podiumsdiskussion: Die nächsten Disruptionen in der Energiewirtschaft

Der Startschuss ist am Donnerstagabend (26. Oktober): Unter dem Titel „Die nächsten Disruptionen der Energiewirtschaft“. Dort habe ich die Ehre eine Podiumsdiskussion mit Experten aus allen Bereichen der Energiewende (Strom, Wärme, Verkehr) moderieren zu dürfen. Hier die hochkarätige Runde:

In der Podiumsdiskussion werde ich folgende Fragen behandeln aber bin auch offen für Inputs hier von den Lesern und Leserinnen.

  • „Was ist Ihrer Meinung nach der „schwarze Schwan“ der Energiewirtschaft
  • „Virtuelle Kraftwerke sind in aller Munde – Was fehlt noch, damit es zu einem wirklich vernetzten Marktsystem kommt?“
  • Welche aktuellen Beispiele für Disruptionen können Sie nennen und was erwarten Sie noch?
  • Worauf sollten sich fortschrittliche Marktplayer einstellen?
  • Wird der „Kodak-Effekt“ auch die alten Energieversorger treffen, oder ist der Markt dafür zu reguliert und langsam?

Offene Veranstaltung für alle Interessierten

Hardfacts:

Das Barcamp Renewables findet am Donnerstag, 26. Oktober (Podiumsdiskussion und Get-together im Gleis 1, Kulturbahnhof) und am Freitag, den 27. Oktober (Barcamp-Tag mit unterschiedlichen Sessions in den Räumen der Günther Cramer Solar Academy) in Kassel statt. Zu der kostenfreien Veranstaltung sind alle Interessierten, rund um die Themen Erneuerbare Energien und Energieeffizienz, herzlichst eingeladen daran teilzunehmen. Finanziell getragen wird die ganze Veranstaltung über ein Mikrosponsoring verschiedenster Sponsoren. Lediglich Unterkunft und Reisekosten müssen von den Teilnehmenden selbst getragen werden.

Die einleitende Podiumsdiskussion am Donnerstag beginnt um 17:00 Uhr. Am Freitag geht es weiter mit einem gemeinsamen Frühstück um 9:30 Uhr, auf das die Sessionplanung folgt. Ab 18:00 Uhr findet das Barcamp einen gemeinsamen Ausklang. Wer bereits jetzt schon Ideen oder Themenvorschläge für die bevorstehenden Sessions hat, kann diese gerne auf der Website des Barcamp Renewables eintragen.

Ich freue mich jedenfalls schon wieder seeeehr auf die vielen bekannten, aber auch neuen interessierten Gesichter, die mich dort erwarten.  Es ist immer wieder toll, vollbepackt mit vielen neuen Ideen und Informationen nach Wien zurückzukommen. :-)

Was mich jetzt natürlich noch interessieren würde: Was sind eure Inputs zum Thema Disruptionen in der Energiewirtschaft?

Fotos: Heiko Meyer/Energieblogger

 
Posted in:
About the Author

Cornelia Daniel

Cornelia Daniel

Cornelia Daniel ist österreichische Solarunternehmerin und passionierte Energiebloggerin. Nach dem Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien widmete sie sich als eine der wenigen Wirtschaftsabsolventen bereits im Jahr 2008 dem Thema Solarenergie. 2011 gründete sie die Solarberatung Dachgold mit Fokus auf die Beratung von Unternehmen welche in Photovoltaik oder Solarthermie investieren möchten. Ihr Spezialgebiet ist die Wirtschaftlichkeit erneuerbarer Energieträger und in diesem Gebiet vor allem das Thema Gestehungskosten in all seinen Ausprägungen. Seit 2012 ist sie Chefredakteurin des von der Ritter Gruppe initiierten Solarthermieblogs Ecoquent-Positions und Mitbegründerin des größten deutschsprachigen Energiebloggerzusammenschlusses www.energieblogger.net. 2014 initiierte sie gemeinsam mit dem Anlagenbauer 10hoch4 die größte Einkaufsgemeinschaft für Unternehmen www.tausendundeindach.at und hält laufend Vorträge über die Kosten und Wirtschaftlichkeit erneuerbarer Energien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.