Österreichischer Klimaschutzpreis Junior 2016

Der „Österreichische Klimaschutzpreis Junior“ wurde von Umweltministerium und ORF im Jahr 2012 anlässlich des fünfjährigen Jubiläums des Österreichischen Klimaschutzpreises ins Leben gerufen und wird an junge Menschen im Alter von sechs bis 15 Jahren vergeben.

Erstmals hat die Raiffeisen Klimaschutz-Initiative den „Österreichischen Klimaschutzpreis Junior“ unterstützt, welcher am 29. Juni 2016 vergeben wurde.

"Österreichischer Klimaschutzpreis Junior geht in die Steiermark", "Siegerehrung: Neue Mittelschule Weißenbach/Enns ausgezeichnet." Die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen der Neuen Mittelschule Weißenbach/Enns in der Steiermark wurden heute bei einer Preisverleihung für ihr Projekt ?Solarhaus im Schulhof? von ORF und Umweltministerium mit dem Österreichischen Klimaschutzpreis Junior 2016 ausgezeichnet.Im Bild: Robert Steiner, die Band iBros, , Elisabeth Bargmann (Abteilung Energie- und Wirtschaftspolitik im Umweltministerium), Edwin Möser (Sendungsverantwortlicher ?heute konkret?), Tanja Daumann (Nachhaltigkeitsmanagement RZB-Gruppe), Vertreter der Gewinner des Österreichischen Klimaschutzpreises Junior 2016, Claudia Reiterer. - Veroeffentlichung fuer Pressezwecke honorarfrei ausschliesslich fuer die redaktionelle Berichterstattung in Zusammenhang mit Sendungen oder Veranstaltungen des ORF. Foto: ORF/Pressefoto Neumayer/Mike Vogl. Andere Verwendung honorarpflichtig und nur nach schriftlicher Genehmigung der ORF-Fotoredaktion. Copyright: ORF, Wuerzburggasse 30, A-1136 Wien, Tel. +43-(0)1-87878-13606

V.l.n.r.: Robert Steiner (ORF), die Band iBros, Elisabeth Bargmann BA (Abteilung Energie- und Wirtschaftspolitik im Umweltministerium), Edwin Möser (Sendungsverantwortlicher „heute konkret“), Dr. Tanja Daumann (Raiffeisen Klimaschutz-Initiative), Vertreter der Gewinner des Österreichischen Klimaschutzpreises Junior 2016, Claudia Reiterer (ORF).

Gewonnen haben die beiden dritten Klassen der Neuen Mittelschule Weißenbach an der Enns in der Steiermark mit ihren vielfältigen Initiativen rund um die Themen Klima und Energie. Dabei gab es Workshops, eine Radiosendung zum Klimaschulen-Projekt, aber auch die Konzeption und letztlich die Errichtung eines Solar-Gartenhauses. Dieses wird künftig als „Schau- und Lernhaus“ für erneuerbare Energien genutzt werden. Das Engagement der Schüler und die umfassenden Maßnahmen waren wirklich beeindruckend.

Die Schüler haben hervorragende Arbeit geleistet und wurden dabei von ihren Lehrern tatkräftig unterstützt. Besonders erfreulich ist aber auch, dass bereits die ersten Klassen mitgeholfen haben. Schließlich kann man nicht früh genug beginnen, das Bewusstsein in Sachen Klimaschutz zu fördern.

Seitens der Raiffeisen Klimaschutz-Initiative war es uns bei dieser Kooperation ein Anliegen, die Jugendlichen zu motivieren, sich für den Umweltschutz einzusetzen. Wir wollten aber auch deren Mut auszeichnen, ihre Ideen und Visionen zu verwirklichen und sich einem Wettbewerb zu stellen. Durch ihren Fleiß und ihre Zusammenarbeit haben sie sich Schlüsselqualifikationen für ihre Zukunft erworben. Diese Qualifikationen stärken nicht nur sie selbst, sondern auch die Gesellschaft, in der sie leben und letztlich den österreichischen Wirtschaftsstandort. Wir freuen uns, dass wir einen Beitrag leisten konnten, die Leistungen der Jugendlichen vor den Vorhang zu holen.

Mehr Informationen zum Junior Klimaschutzpreis: http://www.klimaschutzpreis.at/junior

 

 
Posted in:
About the Author

Tanja Daumann

Tanja Daumann

Dr. Tanja Daumann ist in Oberösterreich aufgewachsen. Seit 2012 arbeitet Sie in RBI Group Sustainability Management. Die Aufgaben umfassen das Reporting und Monitoring der umweltbezogenen Daten für die RBI und Netzwerkbanken in CEE sowie die Verbundunternehmen inkl. der Berichterstattung im Nachhaltigkeitsbericht und im Carbon Disclosure Project. Darüber hinaus wird die Raiffeisen Nachhaltigkeits-Initiative betreut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.